Gyros mit Tzatziki

gyros tzatziki

  • 120-150g Pute oder Rind
  • 1 große Zwiebel
  • Gyrosgewürz (Paprika, Pfeffer, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Chillie, Thymian, Majoran, Coriander, Basilikum, Piment, Knoblauch, Estragon, Lorbeerblätter, Salz)
  • 100g Magerquark
  • Salatgurke
  • Kräuter
  • Salz, Pfeffer
  • Knoblauch

Das Fleisch in Streifen schneiden und in die Pfanne geben. Wenn du etwas Wasser in eine Keramik- oder Teflonpfanne gibst und nicht die volle Hitze aufdrehst, brennt auch nichts an. Würze das Fleisch mit dem Gyros-Gewürz und frischem Knoblauch. Schneide die Zwiebeln in Ringe. Wenn das Fleisch fast durchgebraten ist, gib die Zwiebeln dazu. Wenn die Zwiebeln weich sind, ist dein Gyros fertig.

Für das Tzatziki vermengst du den Quark, etwas Wasser, Kräuter, Salz und Pfeffer miteinander. Nach Belieben kannst du auch ordentlich frischen Knoblauch dazu geben. Ein Schluck Zitronensaft anstatt des Wassers schmeckt auch sehr gut. Als letztes schneidest du ein Drittel der Gurke in feine Würfel, besser noch: du raspelst sie. Vermenge die Gurken und den Quark miteinander. Für einen intensiveren Knoblauchgeschmack kannst du das Tzatziki schon ein paar Stunden vorher vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren.

Für alle, die die Kur ohne Milchprodukte machen: einfach den Quark weglassen. Gurkensalat mit Knoblauch schmeckt genauso lecker.

Comments 2

  1. Das klingt echt super lecker!
    Du bist meine Rettung mit deinem Block x) starte heute in die 2. Woche der Kur und mir gehen die Rezeptideen aus
    Liebe grüße 🙂

    1. Post
      Author

      Es gibt Unmengen an Stoffwechselkurrezepten, liebe Carina. Schau mal in die Ressourcen, da gibt es Links zu Rezeptseiten und Tipps für Kochbücher. Langeweile kommt da bestimmt nicht auf! Viel Erfolg und Power wünsche ich dir für Woche 2!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.