stoffwechsel candy süßigkeiten jojo xucker erythrit

5 Süßigkeiten, die Dir kein schlechtes Gewissen bereiten

Du liebst Süßigkeiten? Du überstehst keine 42 Tage ohne etwas Süßes? Oder machst die Stoffwechselkur über mehrere Monate und brauchst zwischendurch was Leckeres?

Schokolade, Gummibärchen, Chips und das ganze Zeug fallen weg, das ist ja klar. Aber es gibt ein paar Alternativen, die du selbst machen oder bestellen kannst. Kurgerechte Süßigkeiten ohne schlechtes Gewissen, ohne weißen Zucker, ohne Süßstoff, ohne Aspartam… ohne Reue!

1. Selbstgemachte Gummibärchen

gummibaer selbstgemacht erythrit goetterspeise wackelpuddingMit Götterspeise kannst Du selbst Gummibärchen herstellen. Du brauchst dazu nur etwas Wasser, einen Zuckerersatzstoff wie Erythrit und den Geschmack deiner Wahl (Himbeere, Waldmeister, Zitrone, …). Mit AgarAgar werden sie etwas fester. Ein Esslöffel Magerquark verwandelt die Gummibärchen in leckere Joghurtgums. Das Rezept findest du hier.

2. Stark entölter Kakao
Für alle Schokoladen-Liebhaber. Mit 0,1% Milch oder Sojamilch kannst Du Dir ab und zu mal einen Kaba machen. Oder Du rührst das Kakaopulver in alle möglichen Desserts. Oder Du machst Dir damit in der Stabilisierungsphase Schoko-Muffins.

3. Feiner Gaumenschmaus mit Xylit
Es gibt Kaugummis, Bonbons und Schokolade mit Xylit. Aspartam- und zuckerfrei.

4. Selbstgemachte Käsechips
käse chips käsechipsFür alle unter euch, die es gerne deftiger und salzig mögen, könnten diese Käsechips die Antwort sein. Du brauchst lediglich kurkonformen Käse und einen Backofen. So geht’s:
120g Quäse oder Harzer Käse in feine Scheiben schneiden, auf einem Backbleck verteilen und mit Gewürzen wie Pfeffer, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Oregano, Chilli o.ä. bestreuen. Bei 200°C so lange im Ofen lassen, bis der Käse geschmolzen und leicht gebräunt ist (im vorgeheizten Ofen ist das meist schon nach 7-10 min.). Wenn alles miteinander verschmolzen ist, abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden. Im besten Fall verkleben die Chips nicht und du kannst die einzelnen Scheiben trocknen lassen. Achtung: das ist die abendliche Eiweißportion, also nicht als Zusatz nach dem Abendessen zubereiten.

5. Oopsie-Muffins
oopsie muffinWer mag keine Muffins?! Sie sind der Hit auf Geburtstagen und auf Kaffekränzchen. Kleines, feines Gebäck. Lecker Schmecker. Das Rezept findest Du hier. Oopsies kannst Du salzig oder süß machen. Und am Besten erst in der Stabilisierungsphase essen, da zwei Eiweißquellen verwendet werden.
Wenn du Muffins mit Frosting magst, rühr doch einfach ein Frischkäsefrosting an: 300g Frischkäse, 2 Teelöffel Erythrit, Orangenschale oder Zitronenschale (am Besten Bio-Obst) und wenn du ein Eiweißpulver zu Hause hast, dann 30g davon, wenn es geschmacklich passt wie beispielsweise Cookie, Vanille oder Schoko.

Ich persönlich stehe ja total auf die Gummibärchen. Gummibärchen sind toll!
Bestimmt findest Du in der Liste auch etwas für Dich und Deine Bedürfnisse. Und auch wenn diese Leckereien keinen weißen Zucker enthalten, solltest Du sie nicht im Unverstand verschlingen 😉

Worauf kannst Du nur schwer verzichten? Erzähle es mir in den Kommentaren!

Deine

celibelly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren!